Kultur

Alle Meldungen

  • „KI, wir müssen reden!“ - „Konuşmalıyız, AI“ 

    Mit „KI, wir müssen reden!“ haben Julia Schneider und Lena Kadriye Ziyal 2019 erstmals eine illustrierte Reise durch die Dimensionen und Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz geschaffen. Nun ist das Comic-Essay in türkischer Übersetzung erschienen.
  • Das letzte armenische Haus in Mûş 

    In der Region zwischen Wan, Mûş und Bedlîs lebte vor dem Genozid von 1915 ein großer armenischer Bevölkerungsanteil. In Mûş wehrt sich der Besitzer des letzten armenischen Hauses gegen den Abriss im Zuge der Stadterneuerung.
  • Hesen Şerîf besingt sein Dorf Kêste in Südkurdistan 

    Der kurdische Musiker Hesen Şerîf hat ein Lied über den Widerstand in seinem Geburtsdorf Kêste in Metîna herausgegeben. Als ehemaliger Peschmerga-Kämpfer ruft er gegen die türkische Besatzung zu Einheit und Geschwisterlichkeit im kurdischen Volk auf.
  • Kirchen und Klöster im Tur Abdin auf UNESCO-Tentativliste  

    Das türkische Kulturministerium hat mehrere Kirchen und Klöster im Tur Abdin auf die Tentativliste für zukünftige UNESCO-Welterbestätten gesetzt. Auch die Stadt Egîn, die im 11. Jahrhundert von armenischen Vasallen gegründet wurde, ist auf der Liste.
  • Bus nach Bingöl – Ein fulminanter Türkei-Roman 

    Mit „Bus nach Bingöl“ liefert der Wiener Richard Schuberth einen fulminanten Türkei-Roman, unter dessen anfänglich gemächlichem Erzählfluss dramatische Strudel und Strömungen aufbegehren. Eine Rezension von Gérard Turbanisch.
  • Richard Schuberths Dersim-Roman: „Bus nach Bingöl“ 

    Der Wiener Schriftsteller und Gesellschaftskritiker Richard Schuberth hat einen Kurdistan-Roman geschrieben, der durch eine kenntnisreiche und kritische Auseinandersetzung mit dem türkisch-kurdischen Konflikt, mit Migration, Fremdheit und Heimat auffällt.
  • Neuer Online-Lesekreis zur Geschichte Europas 

    Der Online-Lesekreis Hannover hat das Buch „Soziologie der Freiheit“ von Abdullah Öcalan abgeschlossen und startet ein neues Projekt zur Auseinandersetzung mit dem Patriarchat im historischen Kontext. Interessierte sind herzlich eingeladen.
  • Veranstaltung: Die kurdische Freiheits- und Frauenbewegung und Rosa Luxemburg 

    Anlässlich des 150. Geburtstages von Rosa Luxemburg soll bei einer Online-Veranstaltung das Demokratiekonzept der Sozialistin mit dem der kurdischen Freiheitsbewegung in Relation gesetzt werden. Es diskutieren Nilüfer Koç, Anja Flach und Jörn Schütrumpf.
  • Radio-Tipp: Bericht aus Şengal bei Radyo Azadî 

    In der kurdisch-deutschen Sendung Radyo Azadî im freien Radio FSK Hamburg wird es am morgigen Sonntag um die aktuelle Situation im ezidischen Siedlungsgebiet Şengal gehen. Gast der Sendung ist der Jurist Yavuz Fersoglu.
  • Filmtipp: „Liebe im Angesicht von Genozid” 

    Die Dokumentation „Evîn Di Rûyê Qirkirinê De” des Filmemachers Şêro Hindê über die mündliche Liebesliteratur der ezidischen Dengbêj aus Şengal wird derzeit beim online ausgerichteten 12. Kurdischen Filmfestival London gezeigt.
  • Politischer Lesekreis lädt zum Mitmachen ein 

    Seit Februar gibt es einen Online-Lesekreis, in dem das Buch „Soziologie der Freiheit“ von Abdullah Öcalan gelesen und diskutiert wird. Die wöchentlichen Sitzungen sind offen für alle interessierten Neueinsteiger*innen.
  • Hozan Sefkan: Künstler und Kämpfer seines Volkes 

    Vor 36 Jahren ist der kurdische Musiker Hozan Sefkan in den Bergen in Heftanîn ums Leben gekommen. Für das PKK-Komitee der Kulturbewegung TEV-ÇAND ist der Künstler und Kämpfer ein unvergessliches Vorbild.
  • Wansee-Foto gewinnt Wettbewerb der NASA 

    Eine Satellitenaufnahme vom Gola Wanê in der Provinz Wan hat sich im Fotowettbewerb „Tournament Earth“ der NASA durchgesetzt. Das Foto entstand an Bord der ISS, abgedrückt hat die US-Astronautin Kate Rubins.
  • Ezidische Gemeinschaft feiert am Mittwoch Çarşema Sor 

    Die ezidische Gesellschaft begeht am 14. April ihr Neujahrsfest „Çarşema Sor“. Es erinnert an die Schöpfung der Erde, die nach ezidischer Überlieferung an einem Mittwoch vollendet wurde, und die Einheit des Menschen und der Natur.
  • Slavoj Zizek hält Gastvorlesung an Kobanê-Universität 

    „Ist Demokratie heute noch eine Option?“ – Dieser Frage will der slowenische Philosoph und Kulturkritiker Slavoj Zizek im Rahmen einer Gastvorlesung im Onlineformat an der Kobanê-Universität nachgehen.
  • TV-Tipp: Mithat Sancar und Sevim Dagdelen bei ÇIRA FOKUS 

    In der von Yilmaz Pêşkevin Kaba moderierten Sendung ÇIRA FOKUS sind heute die Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen und der HDP-Vorsitzende Mithat Sancar zu Gast.
  • Ein Lied für Öcalan: „Zeit für Freiheit“ 

    Dilovan Leylex hat in den Medya-Verteidigungsgebieten ein Lied für Abdullah Öcalan komponiert: „Zeit für Freiheit“. Damit ruft der Guerillakämpfer aus Rojhilat zur Teilnahme an der gleichnamigen Offensive für die Befreiung des kurdischen Vordenkers auf.
  • TV-Tipp: Mexiko - Im schwarzen Block der Feministinnen 

    In der ARTE-Mediathek wird die Reportage „Mexiko: Im schwarzen Block der Feministinnen” gezeigt. Der „Bloque Negro” besetzte 2020 die Nationale Menschenrechtskommission und verwandelte das Gebäude zu einem Zufluchtsort für Opfer von patriarchaler Gewalt.
  • Tanz- und Sportwettbewerbe beim „4.-April-Festival“ in Mexmûr  

    Am zweiten Tag des „4.-April-Festivals“ im südkurdischen Flüchtlingslager Mexmûr finden Tanz- und Sportwettbewerbe in verschiedenen Kategorien statt.
  • Startschuss für „4.-April-Festival“ in Mexmûr 

    Im südkurdischen Flüchtlingscamp Mexmûr hat das traditionelle „4.-April-Festival“ aus Anlass des Geburtstages Abdullah Öcalans begonnen. Zum Auftakt gibt es mehrere Kunstausstellungen. Morgen finden Sportwettbewerbe statt.
  • Die Geschichte eines Liedes: „Li Mêrdînê li Bagokê“ 

    Am 1. April 1988 starben 20 Mitglieder der kurdischen Guerillaorganisation ARGK auf dem Bagok bei einem Gefecht mit der türkischen Armee. Unter dem Eindruck des Widerstands entstand aus der Feder von Hozan Dilgeş das Lied „Li Mêrdînê li Bagokê“.
  • Für die Freiheit: „Ji bo Azadiyê“ auf Vimeo 

    Der Film „Ji bo Azadiyê“ (Für die Freiheit) von Ersin Çelik wird auf Vimeo mit deutschen Untertiteln angeboten.
  • Neuer Song von Künstlerkollektiv aus Bakur 

    Nach zwei Monaten Vorbereitung hat ein Künstlerkollektiv aus Nordkurdistan das Lied „PKK“ samt dazugehörigem Video fertiggestellt: „Wir haben versucht, die Leidenschaft der Gesellschaft für den kurdischen Widerstand zu reflektieren.“
  • Berlin: Selbstverwaltetes Projekt „Meuterei” soll geräumt werden 

    In Berlin/Kreuzberg ist der Räumungstermin für das selbstverwaltete Kneipenprojekt „Meuterei” bekannt gegeben worden. Mehrere hundert Menschen haben am Sonntag für den Erhalt des Projekts demonstriert.
  • „Kinder zuerst“: Kulturverein für Kinder in Amed 

    Der Verein „Kinder zuerst“ in Amed setzt sich dafür ein, dass die kurdische Sprache und Kultur an die neuen Generationen weitergegeben werden. Trotz Corona ist der Verein weiterhin aktiv, an den Online-Angeboten nehmen Kinder aus vielen Ländern teil.