Kultur

Alle Meldungen

  • TV-Tipp: Ezidische Organisationen bei ÇIRA FOKUS 

    Als Studiogäste in der von Yilmaz Pêşkevin Kaba moderierten Sendung ÇIRA FOKUS sind VertreterInnen ezidischer Organisationen eingeladen. Die Sendung beginnt heute um 20 Uhr und kann im Livestream verfolgt werden.
  • Hamburg: Ausstellung zum Land der Träume 

    Am vergangenen Freitagabend eröffnete im Kunstverein Hamburg die Ausstellung Düşler Ülkesi der Künstlerin Cana Bilir-Meier. Mehrere Wochen findet zudem ein umfangreiches Rahmenprogramm zu den Thematiken von Rassismus und Gleichberechtigung statt.
  • Hamdi Ulukaya mit „Oslo Business for Peace Award“ ausgezeichnet 

    Der kurdische Unternehmer und Mäzen Hamdi Ulukaya, Gründer des US-amerikanischen Joghurtherstellers Chobani, ist mit dem „Oslo Business for Peace Award“ ausgezeichnet worden.
  • Reimar Heider auf Lesereise mit Öcalan-Neuerscheinung 

    Reimar Heider stellt den auf Deutsch erschienenen zweiten Teil von Abdullah Öcalans „Manifest der demokratischen Zivilisation“ auf einer Lesereise durch die Bundesrepublik vor. Nächste Stationen sind Flensburg, Lübeck, Bielefeld, Düsseldorf und Bochum.
  • Fotoausstellung der Samstagsmütter in Istanbul 

    In Istanbul ist eine Ausstellung mit Fotos der Samstagsmütter eröffnet worden.
  • Ezidisches Kulturfestival in Bielefeld 

    Am 1. Juni findet in Bielefeld das erste ezidische Kulturfestival der in Europa lebenden Ezid*innen statt. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Autonomie für Şengal - Frieden im Mittleren Osten“.
  • Vorstellung von Öcalan-Werk in Nürnberg 

    In Nürnberg ist der in deutscher Übersetzung neu erschienene zweite Band von Abdullah Öcalans „Manifest der demokratischen Zivilisation“ vorgestellt worden.
  • EGMR weist Klage von Mor-Gabriel-Stiftung ab 

    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat eine Klage der Stiftung des syrisch-orthodoxen Klosters Mor Gabriel auf Rückübertragung von Kirchengrundstücken wegen „fehlenden Unterlagen“ abgewiesen.
  • Konzert in Bielefeld 

    Organisiert von der Initiative für Frieden und Hoffnung in Kurdistan hat in Bielefeld ein Konzert von Cemîl Qoçgîrî und dem Avîan Quartett stattgefunden.
  • Robert Krieg: Mit den Menschen in Rojava im Gespräch 

    Der Soziologe Robert Krieg hat einen Dokumentarfilm über die gesellschaftlichen Veränderungen in Rojava gedreht. „Ich wollte erfahren, wie es gelingen kann, ein antihierarchisches konföderales Demokratiemodell zu verwirklichen“, sagt er.
  • „Aktionstag Rojava“ in Landau 

    Anfang Juni findet in Landau in der Pfalz der „Aktionstag Rojava“ statt. Es wird eine Sondervorstellung des Dokumentarfilms „Commander Arian“ mit einem breiten Rahmenprogramm geben.
  • Erste Kontrabassistin in Kurdistan 

    Dêjin Cezai ist die erste Frau in Südkurdistan, die Kontrabass spielt. Nach Abschluss ihres Studiums will sie andere Frauen unterrichten.
  • „Mehmet lebt im kollektiven Gedächtnis jeder kurdischen Familie” 

    Im ANF-Interview spricht Dokumentarfilmemacher Nikola Ivanovski über seine Beweggründe, einen Film über die letzten Monate im Leben von Mehmet Aksoy zu drehen, der als Mitglied des YPG-Pressezentrums bei einem IS-Angriff in Raqqa ums Leben kam.
  • Tanzfestival Mîhrîcan im Juni in Hannover  

    Das traditionelle kurdische Tanz- und Kulturfestival Mîhrîcan wird in diesem Jahr bereits zum 32. Mal veranstaltet. Der Austragungsort des zweitägigen Spektakels ist wieder der Pavillon in der Lister Meile in Hannover.
  • Kulturzentrum in Raqqa eröffnet 

    In Raqqa ist ein Kulturzentrum eröffnet worden.
  • „Experiment Rojava in Syrien - Eine Gesellschaft im Aufbruch” 

    Am 5. Mai ist bei phoenix die Dokumentation „Experiment Rojava in Syrien - Eine Gesellschaft im Aufbruch” zu sehen. Der Autor hat Menschen kennengelernt, die das gesellschaftspolitische Experiment der Demokratie von unten tragen und voranbringen wollen.
  • Amedspor protestiert gegen Kindesmissbrauch 

    In der Türkei hat sich die Zahl der angezeigten Fälle von Kindesmissbrauch in den vergangenen zehn Jahren versiebenfacht. Der kurdische Fußballverein Amedspor hat heute auf den Anstieg von sexueller Gewalt an Kindern aufmerksam gemacht.
  • Suryoye in Hezex feiern Ostern 

    Eine Woche nach Katholiken und Protestanten feiern die orthodoxen und altorientalischen Christen auf der ganzen Welt an diesem Sonntag das Osterfest. Auch in der nordkurdischen Stadt Hezex wird heute die Auferstehung Jesu von den Toten gefeiert.
  • Italien hat nun eine Orsetti-Bibliothek 

    Der Internationalist Lorenzo Orsetti hat vor einem Monat im Kampf gegen den IS sein Leben gelassen. In der italienischen Gemeinde Berceto wurde nun eine Bibliothek nach ihm benannt.
  • ‚Auf der Suche nach Mehmet‘ 

    Der Regisseur Nikola Ivanovski will mit seinem Dokumentarfilm ‚Looking for Mehmet’ die letzten Monate im Leben von Mehmet Aksoy schildern, der als Mitglied des YPG-Pressezentrums bei einem IS-Angriff im nordsyrischen Raqqa ums Leben gekommen ist.
  • Zehra Doğan mit Preis für Meinungsfreiheit ausgezeichnet 

    Die kurdische Journalistin und Künstlerin Zehra Doğan ist von der internationalen Einrichtung Index of Censorship mit dem Freedom of Expression Award ausgezeichnet worden. Doğan widmete ihren Preis der Politikerin Leyla Güven.
  • „Ankaras Puppenkiste“ auf Deutschland-Tour 

    Die Studierendenverbände YXK und JXK veranstalten unter dem Titel „Ankaras Puppenkiste“ eine bundesweite Vortragsreihe. Interessierte erhalten Einblicke in die Tiefen der langjährigen deutsch-türkischen Beziehungen und den Krieg gegen die Kurden.
  • Zwei Jahre kurdisches Radio in München 

    Die kurdische Radiosendung „Bernameya Kurdî“ im Lokalradio LORA 92,4 München wird heute zwei Jahre alt.
  • Zwangsverwalter plündert kurdisches Kulturzentrum 

    Einen Tag vor den Kommunalwahlen hat der türkische Zwangsverwalter von Amed-Payas das Kulturzentrum Cegerxwîn geplündert. Fast das gesamte technische Equipment und viele weitere Dinge wurden gestohlen.
  • Haftbefehl gegen Musiker Ferhat Tunç 

    Ein Gericht in Istanbul hat Haftbefehl gegen den kurdischen Musiker Ferhat Tunç erlassen. Der 55-Jährige hatte Anfang März die Türkei verlassen, da ihm eine hohe Gefängnisstrafe droht.