Kurdistan

Alle Meldungen

  • Zwei Soldaten in Heftanîn erschossen 

    In Heftanîn sind zwei Soldaten der türkischen Armee von HPG-Snipern erschossen worden. Die türkische Luftwaffe hat unterdessen mehrere Gebiete in Südkurdistan bombardiert.
  • „Isolation und Komplott werden keinen Erfolg haben“ 

    Menschen aus Mexmûr sprechen über ihre Sicht auf das internationale Komplott gegen Abdullah Öcalan und rufen zur Beteiligung an der Kampagne „Schluss mit Faschismus, Isolation und Besatzung – Zeit für Freiheit“ auf.
  • Drei Guerillamitglieder in Botan gefallen 

    Die HPG berichten vom Tod dreier Guerillakämpfer*innen im nordkurdischen Botan. Die Kämpfer*innen sind bei Gefechten mit der türkischen Armee ums Leben gekommen.
  • Kolber – Grenzhandel als kurdische Widerstandsform 

    Trotz aller Unterdrückungsversuche und Lebensgefahr geht der Grenzhandel über die von den Nationalstaaten über Kurdistan errichteten Grenzen weiter. Die Journalistin Gulmehemedi beschreibt den Grenzhandel auch als Widerstandform gegen das Mullah-Regime.
  • Kein Weideland mehr in den Regionen Cûdî und Besta 

    Die vorwiegend vom Militär gelegten Waldbrände in den nordkurdischen Regionen Cûdî und Besta bringen die Menschen in der Region in große Not. Der Hirte Fethi Inal sagt: „Nicht ein Baum brennt, sondern die Menschlichkeit.“
  • Kurde in Wan von Grenzsoldaten erschossen 

    Erneut ist in Wan ein kurdischer Grenzhändler von Soldaten erschossen worden. Unklar ist, ob die Schützen der türkischen Armee oder iranischen Pasdaran angehören. Erst kürzlich war an gleicher Stelle ein Sohn des Opfers von einer Kugel getroffen worden.
  • Neues Aktionsvideo aus Heftanîn auf Gerîla TV 

    Das Onlineportal Gerîla TV hat ein Video von einer Guerillaaktion in Heftanîn veröffentlicht.
  • „Für die Guerilla ist Genossenschaftlichkeit die beste Medizin“ 

    Azê Viyan ist als Sanitäterin der Guerilla in der Cenga-Heftanîn-Offensive gegen den Einmarsch der türkischen Armee in Südkurdistan tätig. Sie sagt, für die Kämpferinnen und Kämpfer sei das genossenschaftliche Leben die beste Medizin.
  • Operation gegen HDP: Drei Verhaftungen in Qers  

    Ein Gericht in Qers hat Untersuchungshaft gegen drei Ex-Vorstandsmitglieder der HDP/DBP angeordnet. Fünfzehn der letzte Woche festgenommenen Personen befinden sich weiterhin in Polizeigewahrsam, darunter auch die abgesetzte Bürgermeisterin Şevin Alaca.
  • Drei Guerillakämpfer im Amanosgebirge gefallen 

    Die HPG haben die Namen von drei Guerillakämpfern bekanntgegeben, die im August bei einem türkischen Luftangriff im Amanosgebirge in der Provinz Hatay ums Leben gekommen sind. Unter den Gefallenen befindet sich auch der Gebietskommandant Hüseyin Fırat.
  • Licê: Türkisches Militär verursacht Waldbrand 

    Das türkische Militär hat im nordkurdischen Landkreis Licê bei einer Militäroperation einen Wald in Brand gesteckt.
  • „Wir werden jeden Ort zu Heftanîn machen” 

    Die Guerillakämpferin Henna Koselani kämpft in der Cenga-Heftanîn-Offensive gegen die türkische Invasion in der südkurdischen Region. „Wir werden für den Feind jeden Ort zu Heftanîn machen”, erklärt sie.
  • Zwangsverwalter von Qers löst Stadtrat auf 

    Der zum Zwangsverwalter für Qers ernannte Gouverneur Türker Öksüz hat den Stadtrat aufgelöst, die Ernennungsurkunden der Ratsmitglieder sind für ungültig erklärt worden. Der kurdischsprachige Twitteraccount der früheren HDP-Verwaltung wurde geschlossen.
  • Heftanîn-Widerstand: Ein toter Soldat in Bektorya 

    Bei einer Sniper-Aktion in der südkurdischen Region Heftanîn ist ein türkischer Soldat ums Leben gekommen. In Çelê wurde eine Überwachungskamera einer Militärwache zerstört.
  • HPG geben Namen von Heftanîn-Gefallenen bekannt 

    Die HPG haben die Identitäten von fünf Kämpferinnen und Kämpfern veröffentlicht, die im Widerstand von Heftanîn ums Leben gekommen sind.
  • Zwangsverwalter feiert Eroberung des Rathauses mit Gebet 

    Nach seiner Ernennung als staatlicher Treuhänder in Qers ist Gouverneur Türker Öksüz mit einem Heer von Bodyguards ins Rathaus eingezogen und hat als erste Amtshandlung die „Eroberung“ der Stadt mit dem Freitagsgebet gesegnet.
  • Vier Verhaftungen im KCD-Verfahren in Amed 

    In Amed sind drei HDP-Mitglieder und ein kurdischer Imam als vermeintliche Terroristen verhaftet worden. Hintergrund ist das Ermittlungsverfahren gegen den zivilgesellschaftlichen Zusammenschluss „Demokratischer Gesellschaftskongress”.
  • PKK gibt den Tod von Şaha Hisên bekannt 

    Das Gefallenen-Komitee der PKK hat den Tod von Şaha Hisên bekannt gegeben. Die kurdische Revolutionärin war seit 1989 bei der PKK und ist in Rojava einer Krebserkrankung erlegen.
  • Erfolgreiche Guerillaaktionen in Xakurke und Heftanîn 

    Bei einer sorgfältig geplanten Guerillaaktion in Xakurke sind mindestens acht Soldaten der türkischen Armee getötet worden. Drei weitere Soldaten kamen in Heftanîn ums Leben.
  • Zwangsverwalter in Qers ernannt 

    Nach dem Rücktritt des inzwischen verhafteten Bürgermeisters Ayhan Bilgen und der Festnahme von Şevin Alaca, der weiblichen Hälfte der genderparitätischen Doppelspitze im Rathaus von Qers, wird die kurdische Stadt nun von einem Zwangsverwalter regiert.
  • Nachrichtensperre über Ermittlungen zu Hubschrauber-Folter 

    Die Staatsanwaltschaft Van hat eine Nachrichtensperre über Einzelheiten der Hubschrauber-Folter an Servet Turgut und Osman Şiban verhängt. Zudem wurde die Ermittlungsakte unter Geheimhaltung gestellt.
  • „Baba Scheich“ der Eziden gestorben 

    Das geistliche Oberhaupt der Eziden, „Bavê Şêx“ Xurto Hecî Îsmaîl‎, ist tot. Er starb nach schwerer Krankheit in einem Krankenhaus im südkurdischen Hewlêr.
  • Ermittlungsakte gegen HDP-Qers unter Geheimhaltung 

    Die Ermittlungsakte gegen mehrere Politikerinnen und Politiker der HDP, die heute in Qers festgenommen wurden, ist als Verschlusssache eingestuft worden. Die Festnahmedauer wurde vorerst auf vier Tage befristet, um die Beweissicherung nicht zu gefährden.
  • Polizei überfällt Trauerversammlung für Servet Turgut 

    Die türkische Polizei hat eine Trauerversammlung für Servet Turgut in Wan überfallen und den Anwesenden mit Festnahmen gedroht. Der kurdische Dorfbewohner ist gestern verstorben, nachdem er aus einem Militärhubschrauber geworfen wurde.
  • Ko-Bürgermeisterin von Qers festgenommen - UPDATE 

    In Qers sind zahlreiche Mitglieder der HDP, unter anderem die Ko-Bürgermeisterin Şevin Alaca, festgenommen worden. Ihr ehemaliger Amtskollege Ayhan Bilgen befindet sich bereits im Gewahrsam.