Kurdistan

Alle Meldungen

  • Guerillasabotage gegen Militäroperation in Sêrt 

    Bei einer Guerillasabotage in Sêrt sind sechs türkische Soldaten getötet worden, zwei weitere kamen bei einer Infiltrierungsaktion in Şirnex ums Leben. In Werxelê kam es zu schweren Gefechten, die HPG melden zudem Artillerieangriffe auf Siedlungen.
  • Koçgiri: Pläne des türkischen Staates sind ins Wasser gefallen 

    Die Pläne der Türkei, bis zum Sommer die Medya-Verteidigungsgebiete zu Fall zu bringen und dann Şengal und Rojava anzugreifen, sind ins Wasser gefallen, erklärt Pelşin Koçgiri, Kommandantin der Frauenguerilla YJA Star, im ANF-Gespräch.
  • Şemzînan: Türkische Armee schießt Waldflächen in Brand 

    In der Nähe des Dorfes Şapatan im nordkurdischen Landkreis Şemzînan haben türkische Soldaten erneut ein Waldgebiet in Brand geschossen.
  • Harbo: Das Ziel ist ein politischer Status für Şengal 

    Die Anerkennung des IS-Genozids durch die UN oder Regierungen darf nicht länger ein protokollarischer Akt bleiben. Es ist wichtig, dass daraus praktische Schritte folgen, sagt Faris Harbo vom autonomen Volksrat Şengal. Ein Anfang wäre ein Status.
  • Amed: Festnahmen bei Militärüberfall auf Dorf 

    Bei einem Militärüberfall auf ein Dorf in Pîran bei Amed sind am Rande einer Operation mehrere Zivilisten festgenommen worden, darunter zwei Frauen. In der Gegend finden Gefechte zwischen der Guerilla und der türkischen Armee statt.
  • HPG: Neun tote Soldaten in Avaşîn und Metîna 

    Die Frauenguerilla YJA Star hat in Avaşîn eine für C-Waffen-Angriffe zuständige Einheit der türkischen Besatzungstruppen angegriffen. Bei einer koordinierten Aktion in Metîna wurde der Ausbau von Militärstraßen sabotiert.
  • Drohnenangriff auf Flughafen in Hewlêr 

    Vergangene Nacht ist der Flughafen in der südkurdischen Hauptstadt Hewlêr erneut von Drohnen angegriffen worden. Ziel war offenbar der US-Stützpunkt auf dem Gelände. Zu Toten oder Verletzten kam es dabei nicht.
  • KCK: Das Ziel ist und bleibt die Zerschlagung des Faschismus 

    Anlässlich einem Jahr „Schluss mit Isolation, Besatzung und Faschismus – Zeit für Freiheit“ würdigt die KCK den gemeinsamen Kampf der Völker gegen den türkischen Faschismus und kündigt die Fortsetzung der Offensive für die Freiheit von Abdullah Öcalan an.
  • Guerillaaktionen in Zap und Sêrt, Gefechte in Avaşîn 

    In Sêrt ist ein türkischer Soldat bei einer Infiltrierungsaktion getötet worden, ein weiterer wurde verletzt. In Zap hat die Guerilla den Ausbau von Stellungen sabotiert, in Werxelê brachen nach erneuten Angriffen mit C-Waffen heftige Gefechte aus.
  • HPG gedenken gefallenen Guerillakämpfern 

    Die Guerillakämpfer Mervan Geresor und Serhildan Serêçiya sind vor sechs Jahren bei türkischen Angriffen an unterschiedlichen Orten ums Leben gekommen. Die HPG haben ihre Lebensläufe veröffentlicht und sprechen den Angehörigen ihr Beileid aus.
  • Provokative PDK-Bewegungen in Metîna 

    Die PDK hat Truppen nach Metîna verlegt und neue Stützpunkte errichtet. In den kommenden Tagen sollen weitere Basen entstehen. Ziel dieser jüngsten Bewegungen ist es, den Bewegungsspielraum der Guerilla weiter einzuschränken.
  • HDP-Jugendrat startet Kampagne gegen Drogen und Prostitution 

    Der HDP-Jugendrat hat unter dem Motto „Die Abhängigkeit durchbrechen, das neue Leben aufbauen“ eine neue Kampagne gegen den staatlich geförderten Drogenhandel und Prostitution in Kurdistan ins Leben gerufen. NGOs sind zur Unterstützung aufgerufen.
  • Südkurdistan: Hungerstreikende Behdînan-Gefangene verlegt 

    Vier Behdînan-Gefangene wurden aus der Haft bei den Sicherheitskräften der PDK in das Gefängnis von Hewlêr verlegt. Die Bedingungen scheinen sich jedoch nicht zu verbessern.
  • HPG-Aktion gegen militärischen Straßenbau 

    Die HPG haben in Metîna Bulldozer der türkischen Armee angegriffen, die für den militärischen Straßenbau verwendet wurden. Am Werxelê-Massiv in Avaşîn hält die Guerilla trotz C-Waffen-Einsatz weiter stand, es kam zu heftigen Gefechten im Nahabstand.
  • Politische Repression in Şirnex und Wan 

    Türkische Militärpolizisten sind in drei Dörfer in der Provinz Şirnex eingefallen und haben acht Personen mitgenommen. In Wan wurde eine Wohnung von der Polizei gestürmt, zwei Studenten und ein Zeitungsverteiler wurden festgenommen.
  • HPG gedenken gefallenem Kommandanten Eyüp Digor 

    Der Guerillakommandant Eyüp Digor ist vor drei Jahren bei einem türkischen Angriff ums Leben gekommen.
  • Iran bombardiert Südkurdistan 

    Ein Stützpunkt der PDK-Iran in der südkurdischen Region Bradost ist von iranischen Drohnen angegriffen worden. Auch Balekayetî und Dörfer bei Çoman wurden bombardiert. Offenbar sind keine Menschen ums Leben gekommen, es entstand Sachschaden.
  • Êrdmed: Dorfschützerkorruption und Zwangsverwaltung 

    Der Landkreis Êrdmed in der nordkurdischen Provinz Wan ist für seine historischen Stätten bekannt und zieht Tourist:innen aus aller Welt an. Doch der Profit aus dem Tourismus kommt nicht der Bevölkerung zugute, sondern geht an Mafiastrukturen.
  • Vier Verletzte bei Luftangriff auf Binarê Qendîl 

    Bei türkischen Luftangriffen auf ein Dorf in der südkurdischen Berggemeinde Binarê Qendîl sind vier Personen verletzt worden, drei Häuser wurden zerstört. Auch Weingärten und Anbauflächen wurden durch die Bombardierungen schwer in Mitleidenschaft gezogen.
  • HPG: Zwei Gefallene durch Giftgas am Girê Sor 

    In Avaşîn sind zwei Guerillakämpfer:innen durch türkisches Giftgas ums Leben gekommen. In Werxelê leistet die Guerilla weiter Widerstand, in Heftanîn und Zap haben Aktionen gegen die Besatzungstruppen stattgefunden. Qendîl wurde von Kampfjets bombardiert.
  • Tevgera Azadî unterstützt vier Kandidat:innen bei irakischen Wahlen 

    Die kurdische Azadî-Bewegung unterstützt bei den irakischen Parlamentswahlen im Oktober vier unabhängige Kandidat:innen aus Silêmanî, Kerkûk und Raperîn.
  • Direns letzte Worte 

    Der Feind wollte uns lebend fassen und zur Kapitulation zu bewegen. Er rief vor allem uns Frauen dazu auf, uns dem türkischen Staat zu ergeben. Wir lachten nur über diese Aufrufe und antworteten mit Trillern und Parolen.
  • HPG: Widerstand geht trotz Giftgaseinsatz weiter 

    Die türkische Armee hat das Bergmassiv Werxelê in Südkurdistan innerhalb von zwei Tagen achtzehn Mal mit Giftgas und Sprengsätzen angegriffen. Die Guerilla konnte das Vorrücken der Besatzungstruppen erneut zurückschlagen.
  • Drei Guerillakämpfer in Nordkurdistan gefallen  

    Das Pressezentrum der HPG hat die Identitäten von drei bei türkischen Luftangriffen auf die nordkurdischen Gebiete Gabar und Herekol gefallenen Guerillakämpfern bekannt gegeben.
  • Mutter kann ihre inhaftierten Söhne nicht sehen 

    Fatma Töre aus Colemêrg kann ihre in weit entfernten Gefängnissen inhaftierten Söhne seit vier Jahren nicht mehr sehen.