Kurdistan

Alle Meldungen

  • Folter und Todesdrohungen in Wan 

    In Wan sind vermummte staatliche Kräfte in den berüchtigten weißen Fahrzeugen der Marke Renault Toros unterwegs und bedrohen die Bevölkerung.
  • Angehörige bergen Leichname aus Operationsgebiet 

    Eineinhalb Monate lagen die Leichen von vier gefallenen Guerillakämpfern in Licê im Gelände, weil das Militär die Bergung untersagte. Ihre Angehörigen konnten sie nun auf eigene Faust evakuieren.
  • HPG: Aktionsserie gegen Besatzer in Xakurke 

    Die HPG haben sich zu einer Reihe von Aktionen gegen die türkische Armee im Rahmen einer „revolutionären Guerillaoffensive“ im südkurdischen Xakurke geäußert. Demnach sind dabei mindestens sieben Soldaten ums Leben gekommen.
  • Guerillakämpfer bei Luftangriff gefallen 

    Der Guerillakämpfer Çekdar Zagros ist am 7. Juli bei einem türkischen Luftangriff auf die nordkurdische Gabar-Region in Şirnex gefallen. Die HPG sprechen seinen Angehörigen ihr Beileid aus.
  • Iranisches Regime tötet Kolber 

    Wieder hat das iranische Regime einen kurdischen Lastenträger in der Nähe der Grenze nach Südkurdistan erschossen.
  • Şengal-Rat fordert autonomen Status von Êzîdxan 

    In Xanesor hat der dritte Kongress des Rates der demokratisch-autonomen Selbstverwaltung von Şengal stattgefunden.
  • Guerilla greift Besatzungsoperation an 

    Im südkurdischen Xakurke hat die Guerilla Einheiten der türkischen Besatzungsoperation „Kralle“ angegriffen. Mindestens drei Soldaten kamen dabei ums Leben.
  • Widerstandsgruppe bekennt sich zu Anschlag auf Hilfspolizisten 

    Die Gruppe „Rache-Einheit Şehîd Ruken Hoser“ hat sich zu einem Anschlag auf patrouillierende „Nachbarschaftswächter“ in Cizîr bekannt. Bei der Aktion sollen zwei Hilfspolizisten ums Leben gekommen sein.
  • Drei Guerillakämpfer in Çelê gefallen  

    Das Pressezentrum der Volksverteidigungskräfte (HPG) hat die Identitäten von drei Guerillakämpfern veröffentlicht, die am 8. Juli durch Luftangriffe der Türkei in der nordkurdischen Stadt Çelê ums Leben gekommen sind.
  • Polizeigewahrsam für Bürgermeister von Qereyazî verlängert 

    Am vergangenen Donnerstag wurden der Ko-Bürgermeister der Stadt Qereyazî sowie neun weitere HDP-Mitglieder festgenommen. Nun wurde angeordnet, die Dauer ihrer Polizeigewahrsam zu verlängern.
  • Militärische Sperrgebiete in Colemêrg 

    Der Gouverneur der Provinz Colemêrg hat fünf Orte zum militärischen Sperrgebiet erklärt. In der Region kommt es seit gestern zu militärischen Auseinandersetzungen zwischen der türkischen Armee und HPG-Einheiten.
  • Schwere Gefechte in Colemêrg 

    In Colemêrg ist es zu schweren Auseinandersetzungen zwischen der türkischen Armee und den Guerillakräften der HPG gekommen. Laut türkischen Medien sind dabei drei hochrangige türkische Soldaten ums Leben gekommen.
  • Berwarî: Zuerst werden PDK und YNK fallen 

    Wir haben mit Dr. Kamiran Berwarî, Lehrbeauftragter der Universität Duhok und Mitglied des Kurdistan Nationalkongress (KNK), über die türkische Invasion in Rojava und die Besatzungsversuche in Südkurdistan gesprochen.
  • HPG: Luftangriffe auf Guerillagebiete 

    Die HPG haben sich zu der in Südkurdistan eingeleiteten Besatzungsoperation der türkischen Armee geäußert.
  • Türkische Militäroperation in Pîran 

    Die türkische Armee hat in der Nähe von Pîran in der Provinz Amed eine Militäroperation gestartet. Mehrere Dörfer befinden sich deshalb unter Militärbelagerung.
  • Drei Kinder aus Stausee bei Gever geborgen 

    Die leblosen Körper von drei Kindern, die Samstagabend vermisst wurden, sind aus dem Dilimli-Stausee bei Gever geborgen worden
  • Leyla Güven wieder zurück beim DTK 

    Nachdem Leyla Güven unter der Woche als Abgeordnete der HDP im Parlament vereidigt wurde, hat sie auch ihre Funktion als Ko-Vorsitzende des Demokratischen Gesellschaftskongresses (DTK) wieder aufgenommen.
  • Türkische Luftangriffe in Südkurdistan 

    Die türkische Luftwaffe ist Angriffe auf zivile Ziele in Südkurdistan geflogen. Bombardiert wurde in unmittelbarer Nähe von zwei Dörfern im Bradost-Gebiet.
  • Gefechte in Amed, Luftangriffe in Colemêrg 

    Bei Auseinandersetzungen zwischen der kurdischen Guerilla und der türkischen Armee sind in Amed sieben Soldaten ums Leben gekommen. In Colemêrg starben drei HPG-Kämpfer*innen bei einem Luftangriff auf Çelê.
  • HPG veröffentlichen Namen von Riha-Gefallenen 

    Die HPG haben die Namen von zwei Guerillakämpfern veröffentlicht, die am 18. Mai 2019 in Derto in der nordkurdischen Provinz Riha ums Leben gekommen sind.
  • Dorfrazzien und Kontrollen in Hênê 

    Die türkische Armee hat im Landkreis Hênê in der nordkurdischen Provinz Amed eine Militäroperation durchgeführt. Gleichzeitig wurden Dörfer gestürmt und die Bewohner*innen Personalienkontrollen unterzogen.
  • Anti-IS-Operation in Diyala 

    Bei einer Operation gegen den IS im Landkreis Xaneqîn im umstrittenen nordirakischen Distrikt Diyala wurden zwei Mitglieder von Hashdi al-Shaabi getötet.
  • Von Soldaten gelegter Brand zerstört Çiyayê Mazî 

    Der von türkischen Operationseinheiten am Mazî-Bergmassiv in Qoser gelegte Brand hat große Flächen der Region verschlungen. Schildkröten, Ziegen und viele andere Tiere, die zwischen den Flammen zurückgeblieben waren, wurden getötet.
  • Qendîl nimmt Abschied von Diyar Xerib 

    In Qendîl hat unter großer Anteilnahme eine Gedenkveranstaltung für Diyar Xerib und die beiden Guerillakämpfer Şahin Dicle und Devran Canfeda stattgefunden, die bei einem gezielten Luftangriff der türkischen Armee getötet wurden.
  • Angriff auf türkische Soldaten in Xakurke 

    Die Guerilla hat im südkurdischen Xakurke Einheiten der türkischen Besatzungsoperation „Kralle“ angegriffen. Vier Soldaten kamen dabei ums Leben, ein weiterer wurde verletzt.