Aktuelles

Alle Meldungen

  • Gedenkzeremonie für Ibrahim Gökçek 

    Der Musiker Ibrahim Gökçek ist heute in einem Istanbuler Krankenhaus an den Folgen eines monatelangen Hungerstreiks gestorben. Im alevitischen Cemhaus Gazi fand am Abend eine Gedenkzeremonie statt. Morgen wird der Grup-Yorum-Bassist in Kayseri beigesetzt.
  • Jalalian-Aktion vor iranischer Botschaft in München 

    Vor der iranischen Botschaft in München haben Aktivist*innen die Freilassung von Zeynab Jalalian gefordert. Die im Iran zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilte politische Gefangene ist schwerkrank.
  • Hanau: Damit niemals vergessen wird 

    In Hanau ist ein Gedenkraum für die neun Todesopfer des rassistischen Angriffs im Februar eröffnet worden. Der Ort ist gleichzeitig eine Begegnungsstätte für die Hinterbliebenen und ihren Kampf für Gerechtigkeit.
  • Ibrahim Gökçek im Krankenhaus verstorben 

    Ibrahim Gökçek ist in einem Istanbuler Krankenhaus verstorben. Der Bassist der Musikgruppe Grup Yorum hatte vor zwei Tagen einen monatelangen Hungerstreik beendet.
  • Völkermordprozess gegen IS-Mitglied in Frankfurt 

    In Frankfurt findet mit dem Prozess gegen Taha A.-J. das weltweit erste Strafverfahren gegen einen Täter des IS im Zusammenhang mit dem Genozid an den Eziden statt. Erstmals wird explizit der Straftatbestand des Genozids mit verhandelt.
  • Racheeinheiten bekennen sich zu 30 Aktionen im April 

    Militante Gruppen, die in der Türkei und Nordkurdistan unter dem Namen „Racheeinheiten“ agieren, bekennen sich zu mehr als dreißig Aktionen im April.
  • Berlin: Dschihadisten versuchen Corona-Hilfe zu erschleichen 

    Die Polizei durchsucht die Wohnungen von fünf Berliner Islamisten aus dem salafistisch-dschihadistischen Spektrum wegen des Verdachts der Erschleichung von Corona-Soforthilfen.
  • „Es geht nicht um Hilfe, sondern um Solidarität“ 

    Der HDP-Politiker Veli Saçılık erklärt zur Patenschaftskampagne für Familien angesichts der Corona-Pandemie: „Es geht nicht um Hilfe, sondern um Solidarität.“
  • Protestaktionen in Straßburg 

    Aktivist*innen der kurdischen Jugendbewegungen haben in Straßburg gegen die Angriffe der türkischen Armee auf Südkurdistan protestiert.
  • Kundgebung in Kassel für Mexmûr 

    Solidarität mit Mexmûr: Auf einer Kundgebung in Kassel ist gegen die andauernden Angriffe der Türkei auf das Flüchtlingslager Mexmûr protestiert worden.
  • Gedenken an hingerichtete Revolutionäre 

    Vor 48 Jahren sind Deniz Gezmiş, Yusuf Aslan und Hüseyin Inan als führende Persönlichkeiten der revolutionären Bewegung in der Türkei hingerichtet worden. An ihrem Grab in Ankara und in Istanbul haben Gedenkveranstaltungen stattgefunden.
  • Paris: PKK-Fahne am türkischen Konsulat 

    Am türkischen Generalkonsulat in Paris ist eine PKK-Fahne aufgehängt worden. Aktivisten der „Apocu-Jugend“ protestierten damit gegen die Angriffe auf Kurdistan.
  • „Alan Kurdi“ in Italien festgesetzt 

    Die Seenotrettungsorganisation Sea-Eye kritisiert die Festsetzung des Rettungsschiffes „Alan Kurdi“ in Italien und sieht in der Überprüfung des Schiffs einen Vorwand, um eine Fortsetzung der Rettungsmission im Mittelmeer zu verhindern.
  • Langjährige Haftstrafe für Selma Irmak bestätigt 

    Der türkische Berufungsgerichtshof hat im Rahmen des KCK-Verfahrens das Urteil gegen die kurdische Politikerin Selma Irmak von sieben Jahren und sechs Monaten Haft wegen „Mitgliedschaft in einer Terrororganisation” bestätigt.
  • Protest- und Solidaritätsaktionen in Bern und Stuttgart 

    In Bern protestierten Aktivist*innen gegen die türkischen Angriffe auf Zînê Wertê, in Stuttgart fand eine Solidaritätsaktion für die politischen Gefangenen in der Türkei und Nordkurdistan statt.
  • Corona: 59 weitere Tote in der Türkei 

    In der Türkei sind binnen Tagesfrist 59 weitere Menschen am Coronavirus verstorben. Damit stieg die Gesamtzahl der offiziell erfassten Todesopfer durch die neuartige Krankheit Covid-19 auf 3520.
  • Ibrahim Gökçek beendet Hungerstreik - UPDATE 

    Der Musiker Ibrahim Gökçek hat seinen Hungerstreik in Istanbul am 323. Tag beendet. Seine Band Grup Yorum teilte mit, dass der Widerstand sein Ziel erreicht hat.
  • #HealthcareNotWarfare – Bundesweiter Aktionsstag am 19. Mai 

    Die Kampagne Riseup4Rojava ruft gemeinsam mit Rheinmetall Entwaffen und der Interventionistischen Linken zum bundesweiten Aktionstag gegen die Rüstungsindustrie, ihre Lobby und den politisch Verantwortlichen auf.
  • AZADÎ: Wikipedia als Grundlage zur Einstufung der YPG? 

    Im neuen AZADÎ-Info wird über eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts gegen ein Auslieferungsgesuch der Türkei und die zunehmende Einstufung der YPG als terroristische Organisation in Asylverfahren berichtet.
  • HDP-Abgeordnete besuchen Ibrahim Gökçek 

    HDP-Abgeordnete haben den hungerstreikenden Musiker Ibrahim Gökçek in Istanbul besucht und die Öffentlichkeit zur Solidarität aufgerufen. Der Bassist von Grup Yorum verweigert seit Monaten die Nahrungsaufnahme.
  • Riza Baran in Berlin verstorben 

    Der kurdische Politiker und Lehrer Riza Baran ist nach längerer Erkrankung in Berlin verstorben. Der Verein NAV-Berlin bezeichnet seinen Tod als großen Verlust und spricht den Angehörigen sein Beileid aus.
  • Odyssee der „Alan Kurdi“ endet nach 36 Tagen auf See 

    Die bisher aufwendigste Mission des Seenotrettungsschiffs „Alan Kurdi“ ist in Palermo zu Ende gegangen. Auch das Quarantäneschiff mit 183 schiffbrüchigen Schutzsuchenden konnte anlegen. Die Verteilung der geretteten Menschen ist weiter unklar.
  • Waterboarding und Stromschläge nach Auslieferung in die Türkei 

    Der aus Schweden in die Türkei ausgelieferte kurdische Aktivist Resul Özdemir ist bereits in Stockholm mit Schlafentzug gefoltert worden. Beim MIT in Istanbul wurde die Folter mit Waterboarding und Stromschlägen fortgesetzt.
  • HDP fordert Auseinandersetzung mit Dersim-Massaker 

    Die HDP gedenkt der beim Dersim-Massaker 1937/38 ermordeten Menschen und fordert eine Entschuldigung von Seiten des Staates.
  • IS-Angriffe in Nordsyrien und im Irak 

    In der irakischen Provinz Salahaddin kam es zu einem IS-Angriff, bei dem vier Dschihadisten getötet wurden. Auch im nordostsyrischen Deir ez-Zor kam es zu einem IS-Anschlag, dabei wurden zwei Mitglieder der Sicherheitskräfte verletzt.