Aktuelles

Alle Meldungen

  • Eschborn: Medienkollektiv veröffentlicht Video zu Polizeiangriff 

    Nach der Blockade des BAFA in Eschborn hatten Polizeikräfte die Aktivist*innen der Kampagne „Riseup against war - Riseup for solidarity” brutal angegriffen. Das Medienkollektiv Frankfurt hat die Video-Dokumentation zu den Angriffen nun online gestellt.
  • Dreitägige Demonstration in Frankreich 

    In verschiedenen Ländern finden im Moment lange Märsche für die Freiheit von Abdullah Öcalan statt. Eine dieser Demonstrationen zieht durch Südfrankreich.
  • Frankreich: IS-Dschihadist wegen Genozid angeklagt 

    Zum ersten Mal wird ein IS-Mitglied in Frankreich wegen „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ und der vorsätzlichen „Durchführung eines Genozids an der ezidischen Bevölkerung“ angeklagt.
  • Internationalistischer Marsch: Seminar zu Öcalans Philosophie 

    In drei Zügen laufen Demonstrant*innen seit Tagen nach Straßburg, um dort an der Großdemonstration für die Freiheit des kurdischen Denkers und Friedenspolitikers Öcalan teilzunehmen. Gestern fand ein Seminar zur Philosophie Öcalans in Nancy statt.
  • Dutzende Festnahmen vor dem 15. Februar 

    Vor dem Jahrestag der Verschleppung des kurdischen Repräsentanten Abdullah Öcalan fanden unter anderem in Amed, Dersim, Wan, Ankara und Istanbul Razzien und Festnahmen statt. Unter den Festgenommenen befinden sich mehrere Kreisvorsitzende der HDP.
  • Irak stimmt Verlängerung der Nato-Mission zu 

    Die irakische Regierung hat ihr Einverständnis zur Fortsetzung der Nato-Trainingsmission gegeben. Das Land wünsche sich im Kampf gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat” weiterhin Unterstützung, sagte Nato-Generalsekretär Stoltenberg.
  • Kein Ende der Repression in der Türkei 

    Der politische Vernichtungsfeldzug gegen die kurdische und demokratische Opposition in der Türkei hält unvermindert an. Erneut ist es zu etlichen Festnahmen und Verhaftungen wegen „Terrorvorwürfen“ gekommen.
  • Kölner Innenstadt mit Öcalan geschmückt 

    In wenigen Tagen jährt sich die völkerrechtswidrige Verschleppung Abdullah Öcalans zum 21. Mal. Dies nahmen Aktivist*innen in Köln zum Anlass, die Innenstadt mit dem Konterfei des kurdischen Vordenkers zu schmücken.
  • Impressionen von den Märschen auf Straßburg 

    Seit Tagen demonstrieren kurdische Aktivisten und Internationalisten in mehreren Zügen für die Freiheit Abdullah Öcalans und einen Status Kurdistans. Die Aktionen sind Teil eines Sternmarsches nach Straßburg, wo am Samstag eine Demonstration stattfindet.
  • Türkei: Behörden verweigern EP-Abgeordneter Prozessbeobachtung 

    In Ankara wird der Prozess zur Aufklärung des Anschlags auf die HDP-Friedenskundgebung im Oktober 2015 fortgesetzt. Der Düsseldorfer EP-Abgeordneten Özlem Alev Demirel verweigerten türkische Sicherheitsbehörden jedoch den Zutritt in die Verhandlung.
  • Syrien erkennt Völkermord an Armeniern an 

    Vor 105 Jahren wurden im Osmanischen Reich mehr als 1,5 Millionen Armenier und andere Christen systematisch bei Massakern getötet. Jetzt hat Syrien als zweites Land in der „Arabischen Welt“ die Ereignisse als Völkermord anerkannt.
  • Neues Bündnis ruft zu Protest gegen SiKo auf 

    Am Wochenende wird in München die 56. sogenannte „Sicherheitskonferenz” stattfinden. Das neue Bündnis „Keine Sicherheit diesen Verhältnissen“ ruft für Freitag zu einer antifaschistischen Vorabenddemonstration auf.
  • Türkei verlegt weitere Truppen nach Idlib 

    Nach den massiven Drohungen des türkischen Regimechefs Erdoğan gehen die Truppenverlegungen der Türkei in die syrische Provinz Idlib weiter. Währenddessen werden Tote und Verletzte aus der Region mit Hubschraubern in Krankenhäuser in Hatay gebracht.
  • Rassistischer Brandanschlag in Syke 

    Neonazis haben einen Brandanschlag auf das Restaurant „Martini“ in Syke verübt und Hakenkreuze am Gebäude hinterlassen.
  • „Rheinmetall entwaffnen!“ in Nürnberg 

    Die Interventionistische Linke (iL) Nürnberg hat Aktivist*innen der Kampagne „Rheinmetall entwaffnen!“ eingeladen, die auf einer Veranstaltungsrundreise über die nächsten Vorhaben des antimilitaristischen Bündnisses informieren.
  • IS-Kinder verursachen Krise in Skandinavien 

    Die Aufnahme von Kindern skandinavischer IS-Dschihadisten aus dem Camp Hol in Nordsyrien führt zu politischen Krisen in Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland.
  • Braunschweig: „Freiheit für Öcalan - Frieden in Kurdistan” 

    In Braunschweig ist auf einer Kundgebung Freiheit für Abdullah Öcalan und Frieden in Kurdistan gefordert worden. Viele Menschen zeigten sich interessiert, Bilder des kurdischen Vordenkers wurden von der Polizei jedoch verboten.
  • Mobiler Aufruf für Öcalan-Demonstration in Rom 

    Mit fahrenden Werbetafeln wird in Rom zu einer Demonstration für die Freiheit Abdullah Öcalans und aller politischen Gefangenen am kommenden Samstag aufgerufen.
  • Langer Marsch nach Straßburg zieht durch Bern 

    Der lange Marsch für die Freiheit Abdullah Öcalans in der Schweiz zieht heute durch Bern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fordern einen politischen Status für Kurdistan.
  • KCDK-E protestiert gegen deutsche Behörden 

    Der europaweite kurdische Dachverband KCDK-E protestiert mit einer Erklärung gegen die polizeilichen Provokationen gegenüber dem Jugendmarsch für Öcalan und fordert die Behörden auf, sich an das Grundgesetz zu halten.
  • Marsch für die Freiheit Öcalans und des kurdischen Volkes 

    Etwa 120 Internationalist*innen aus vielen verschiedenen Ländern nehmen unter der Parole „Freiheit für Öcalan, Status für Kurdistan, Schulter an Schulter gegen den Faschismus“ am Marsch für die Freiheit des kurdischen Friedenspolitikers teil.
  • Fünfter Tag des Jugendmarschs führt nach Homburg 

    Der vierte Tag des langen Marsches für die Freiheit des kurdischen Repräsentanten Abdullah Öcalan hat gestern mit einer Kundgebung in Mannheim geendet. Das nächste Etappenziel des Jugendmarsches ist die Stadt Homburg.
  • Adana: Ermittlungen gegen kurdische Musiker ausgeweitet 

    In Adana sind die Ermittlungen gegen das kurdische Musikzentrum DEM ausgeweitet worden. Auf Anweisung der Generalstaatsanwaltschaft wurden zwei weitere Personen festgenommen, darunter eine 15-Jährige.
  • Lausanne: Freiheit für Öcalan - Status für Kurdistan 

    Das zweite Etappenziel der viertägigen Demonstration durch die Schweiz mit der Forderung nach Freiheit für Abdullah Öcalan war Lausanne. Höhepunkt des Sternmarschs war eine Kundgebung vor Schloss Ouchy, wo 1923 der Vertrag von Lausanne geschlossen wurde.
  • Anwälte beantragen Besuchserlaubnis bei Öcalan 

    Das Anwaltsteam von Abdullah Öcalan hat erneut bei der Staatsanwaltschaft von Bursa einen Antrag auf Mandantenbesuch gestellt. Seit August wurde keiner der wöchentlich gestellten Besuchsanträge von den türkischen Behörden beantwortet.