Aktuelles

Alle Meldungen

  • Hamide Akbayir darf nach Deutschland ausreisen 

    Die ehemalige Kölner Landtagsabgeordnete Hamide Akbayir darf nach Deutschland ausreisen. Seit September vergangenen Jahres saß die kurdischstämmige Politikerin in der Türkei fest.
  • Philanthrop Osman Kavala bleibt in Untersuchungshaft 

    In Istanbul ist der Prozess gegen den Philanthropen Osman Kavala und 51 Mitangeklagte fortgesetzt worden. Der 64-Jährige muss in Untersuchungshaft bleiben.
  • Langer Marsch von Basel nach Straßburg 

    Der im Februar stattfindende „Lange Marsch der Jugendbewegung“ für die Freiheit des kurdischen Repräsentanten Abdullah Öcalan zieht in diesem Jahr von der Schweiz nach Frankreich. Die Jugendbewegung hat die genaue Route der Demonstration veröffentlicht .
  • Bevölkerung auch im Fall von HDP-Verbot nicht ohne Vertretung 

    Im Kurdischen Demokratischen Gesellschaftszentrum in Graz hat eine Veranstaltung mit dem ehemaligen HDP-Abgeordneten Ahmet Yıldırım stattgefunden. Yıldırım erklärte, für den Fall eines HDP-Verbots werde die Gründung einer alternativen Partei vorbereitet.
  • Versammlungsbehörde torpediert polizeikritische Demonstration 

    Kaum ist das neue NRW-Versammlungsgesetz in Kraft, wird ein polizeikritischer Protest mit einer skandalösen Begründung torpediert. Der Anmelder sei „unfähig“, die Versammlung zu leiten. Anlass der Demo in Wuppertal ist der Tod von Georgios Zantiotis.
  • „Forum gegen Polizeigewalt und Repression“ lädt nach Wuppertal ein 

    Unter dem Motto „Gerechtigkeit für Georgios und alle anderen Opfer staatlicher Gewalt“ ruft das NRW-weite Bündnis „Forum gegen Polizeigewalt und Repression“ am 29. Januar zu einer Demonstration in Wuppertal auf.
  • Kurdische Jugend startet Kampagne für PKK in London 

    In London ist auf einer Feier der kurdischen Jugendbewegung der Startschuss für die Kampagne zur Streichung der PKK von der „Terrorliste“ gefallen. Mit der Kampagne sollen vier Millionen Unterschriften gesammelt werden.
  • HDP-Kongress in Êlih 

    Mit großer Beteiligung hat in Êlih der Kongress des HDP-Provinzverbands stattgefunden. In die Doppelspitze des Verbands wurden Hüriyet Kaytar und Hüseyin Sarik gewählt. Die HDP-Vorsitzende Pervin Buldan erklärte, ihre Partei sei zu Neuwahlen bereit.
  • Kampagne für Entkriminalisierung der PKK wird ausgeweitet 

    Die kurdische Jugendbewegung ruft zur Beteiligung an der Kampagne für die Streichung der PKK von der Terrorliste auf. In Deutschland, der Schweiz und Frankreich wurden Unterschriften gesammelt, in St. Gallen kam es zu einer faschistischen Provokation.
  • Kundgebung für Zara Mohammadi in Zürich 

    Auf einer Kundgebung in Zürich ist die Freilassung der in Iran inhaftierten Kurdischlehrerin Zara Mohammadi gefordert worden. Ihre Schwester Kani Mohammadi sagte, dass ihre Kurdischkurse als Bedrohung der nationalen Sicherheit gewertet werden.
  • Gök: Die Haft hat mich gestärkt 

    Enis Berke Gök ist Physik-Student an der Istanbuler Boğaziçi-Universität. Weil er sich der Zwangsverwaltung an der Hochschule widersetzt, saß er drei Monate im Gefängnis. Es sei eine Phase der Stärkung gewesen, der Kampf für eine andere Welt gehe weiter.
  • Unterschriftensammlung für die PKK in Frankfurt 

    In Frankfurt sind Unterschriften für die Streichung der PKK von der EU-Terrorliste gesammelt worden. Die Aktion im Rahmen der weltweiten Kampagne der Initiative „Justice for Kurds“ soll künftig jeden Samstag stattfinden.
  • Istanbul: 82 Festgenommene wieder freigelassen 

    Von den 83 Personen, die am Freitag in Istanbul bei Protesten nach dem Suizid des Medizinstudenten Enes Kara festgenommen wurden, sind 82 nach einem polizeilichen Verhör wieder freigelassen worden.
  • Raketenangriff auf türkische Basis bei Mosul 

    Auf einen türkischen Militärstützpunkt im Nordosten von Mosul sind erneut Raketen abgefeuert worden. Zu dem Angriff hat sich bisher niemand bekannt, weder von türkischen noch von irakischen Stellen ist eine Erklärung erfolgt.
  • Langer Jugendmarsch durch Frankreich 

    Der „Lange Marsch“ der kurdischen Jugendbewegung für die Freiheit von Abdullah Öcalan findet in diesem Jahr in Frankreich statt. Auftakt ist am 6. Februar in Sierentz.
  • Schweiz: „Die PKK muss von der Terrorliste gestrichen werden“ 

    In der Schweiz werden Unterschriften für die Streichung der PKK von den „Terrorlisten“ gesammelt. Der Kommunalpolitiker Tiago Branquino unterstützt die internationale Kampagne und fordert eine Entkriminalisierung der kurdischen Bewegung.
  • Bielefeld: Hast du den Mut, die Wahrheit zu sehen? 

    Auf einer Kundgebung in Bielefeld ist gegen den Krieg in Kurdistan und die Unterstützung des türkischen Regimes durch die deutsche Bundesregierung protestiert worden.
  • Petitionsausschuss berät über Anerkennung von IS-Genozid 

    Der Petitionsausschuss des Bundestags wird sich im Februar mit der Forderung befassen, den IS-Genozid an der ezidischen Gemeinschaft als solchen anzuerkennen. Eine Petition hat die notwendige Hürde geschafft.
  • Istanbul: Polizei löst Protest für Enes Kara auf 

    Nach dem Suizid eines 20-jährigen Medizinstudenten wegen Indoktrination im Wohnheim eines islamisch-fundamentalistischen Ordens entlädt sich die Wut der Studierenden gegen das System wieder auf der Straße. In Istanbul kam es zu mehr als 50 Festnahmen.
  • „Yusuf Yerkel in Hessen nicht willkommen“ 

    In Frankfurt ist gegen die Ernennung des Erdoğan-Beraters Yusuf Yerkel zum Handelsattaché im türkischen Generalkonsulat protestiert worden. „Ein Mensch mit inhumaner Vergangenheit darf keinen Diplomatenstatus erhalten!“, hieß es.
  • HDP-Vorsitzende empfangen Giorgos Papandreou 

    Die HDP-Vorsitzenden Pervin Buldan und Mithat Sancar sind in Ankara mit dem früheren griechischen Premierminister und Kinal-Abgeordneten Giorgos Papandreou zusammengetroffen.
  • Drei Angehörige von Familie Dedeoğulları festgenommen 

    In Konya sind drei Opferangehörige nach Protesten während dem Prozessauftakt um den ersten Lynchangriff auf die kurdische Familie Dedeoğulları festgenommen worden.
  • HDP fordert Untersuchungsausschuss zum Fall Nihat Kazanhan 

    Am 14. Januar 2015 wurde der zwölfjährige Nihat Kazanhan in Cizîr von einem Polizisten eines Spezialeinsatzkommandos durch einen Kopfschuss getötet. Die HDP sieht den Mord nicht als aufgeklärt an und fordert einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss.
  • Polizei greift Angehörige bei Prozess um Lynchangriff an 

    In Konya hat der Prozess um den ersten nichttödlichen Angriff auf die kurdische Familie Dedeoğulları begonnen.
  • „Die unsichtbaren Hände liegen immer noch um meinen Hals“ 

    Tausende Schüler:innen in der Türkei und Nordkurdistan sind aus verschiedensten Gründen gezwungen, Internate von religiösen Orden zu besuchen. Dort herrschen islamistische Indoktrination und Psychoterror.