Ökologie

Alle Meldungen

  • Hasankeyf-Solidarität im Wendland 

    Zur Rettung der von einem Staudamm bedrohten historischen Stätte Hasankeyf (Heskîf) hat in Meuchefitz im Wendland eine Solidaritätsaktion stattgefunden.
  • Hasankeyf-Aktionstag: Protestaktion gegen Andritz 

    In Österreich ist vor der Wiener Niederlassung des Wasserkraftwerksbauer Andritz gegen die Zusammenarbeit des Konzerns mit dem Erdogan-Regime demonstriert worden.
  • Vortrag zu Hasankeyf-Aktionstag in Freiburg 

    Im Rahmen der Hasankeyf-Aktionstage ist auf einer Veranstaltung in Freiburg über die historische und kulturelle Bedeutung Hasankeyfs und die ökologischen Herausforderungen der Region informiert worden.
  • Aufruf aus Hasankeyf: Es ist noch nicht zu spät! 

    Die Menschen in Hasankeyf rufen zur Unterstützung auf. Die zwölftausend Jahre alte Siedlung am Tigis soll durch das Staudammprojekt Ilisu überflutet werden. In den sozialen Medien läuft eine Hashtag-Kampagne.
  • Save Hasankeyf bei Fridays for Future in Frankfurt 

    Im Rahmen der globalen Aktionstage für Hasankeyf haben auch in Frankfurt am Main Aktionen stattgefunden. Der kurdische Studierendenverband YXK brachte das Thema in die „Fridays for Future“-Demonstration ein.
  • Hamburg: Fridays For Future - Rettet Hasankeyf 

    Erneut haben in Hamburg tausende überwiegend junge Menschen für den Stopp der Klimakatastrophe protestiert. Am Elbstrand kamen anschließend Aktivist*innen im Rahmen des Aktionstags für Hasankeyf zusammen.
  • Heskîf-Aktionstag in Nürnberg 

    Anlässlich des globalen Aktionstages zur Rettung der zwölftausend Jahre alten antiken kurdischen Stadt Heskîf (Hasankeyf) haben in Nürnberg Aktionen stattgefunden.
  • Greta Thunberg und Fridays for Future erhalten Amnesty-Preis 

    Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg und die Klimastreikbewegung „Fridays for Future“ werden für ihren Kampf gegen die Klimakrise mit dem Award „Botschafter des Gewissens“ ausgezeichnet.
  • Zerstörung von Hasankeyf geht weiter 

    Heute starteten die globalen Aktionstage zur Rettung der 12.000 Jahre alten nordkurdischen Kleinstadt Heskîf (Hasankeyf). Doch die Zerstörung der antiken Kulturstätte für den Ilisu-Staudamm geht unvermindert weiter.
  • Blumenpflückverbot: Hohe Bußgelder in Dersim 

    In Dersim sind wegen Zuwiderhandlungen gegen Bestimmungen des Umweltschutzes fünfstellige Bußgelder verhängt worden. Drei Personen hatten die vom Aussterben bedrohte Kaiserkrone gepflückt.
  • Weltweit an 35 Orten für Heskîf auf die Straßen 

    In den kommenden zwei Tagen sind im Rahmen der globalen Aktionstage für Heskîf (Hasankeyf) weltweit in 35 Orten Aktionen geplant. Der Sprecher der Initiative zur Rettung von Heskîf, Ercan Ayboğa, ruft zur breiten Teilnahme an den Protesten auf.
  • Erdbeben in Ostkurdistan 

    In Kirmaşan hat wieder die Erde gebebt. Berichte über Todesopfer gibt es bislang nicht.
  • Ende Gelände reagiert auf Einschüchterungsversuche der Polizei 

    „Ende Gelände“ kritisiert die Einschüchterungsversuche der Aachener Polizei gegen Teilnehmer*innen der Klimaproteste. Vom 19. bis 24. Juni will das Bündnis mit einer Massenaktion die Tagebaue im Rheinischen Braunkohlerevier blockieren.
  • Gegen grünen Kapitalismus 

    Der Kapitalismus hat sich am Ende der Geschichte selbst ins Bein geschossen, es liegt nun an Jugendlichen weltweit, das ohnehin schon kaputte System endgültig zu erschüttern.
  • Antibiotika belasten Flüsse weltweit  

    Rückstände von Antibiotika belasten einer neuen Untersuchung zufolge Flüsse in aller Welt. Laut den Forschungsergebnissen werden die vorgegebenen Grenzwerte dabei um das bis zu 300-fache übertroffen. Auch der Tigris ist betroffen.
  • „Für die Verteidigung der Natur müssen wir uns organisieren“ 

    Im Rahmen des globalen Aktionstags der Klimabewegung #FridaysForFuture hat heute auch im nordostsyrischen Qamişlo eine Aktion stattgefunden.
  • Globale Aktionstage für Hasankeyf: Noch ist es nicht zu spät 

    In wenigen Wochen soll die Aufstauung des Tigris am Ilisu-Staudamm beginnen. Unter dem Motto „Noch ist es nicht zu spät, Hasankeyf und den Tigris zu retten!” ruft die Initiative zur Rettung von Hasankeyf zu globalen Aktionstagen am 7. und 8. Juni auf.
  • Die Klimabewegung wächst 

    Am Wochenende hat in Marburg eine Vernetzungskonferenz für Ökologie- und Klimagerechtigkeitsgruppen stattgefunden. Mit dabei waren auch Aktivisten der Ökologiekampagne Make Rojava Green Again.
  • Neubelebung der Landwirtschaft in Til Ezer 

    Im Dorf Til Ezer in Şengal geht der Wiederaufbau der Region mit der Neubelebung der Landwirtschaft weiter.
  • Grubenunglück in Şirnex 

    Bei einem Grubenunglück in einem Kohlebergbau in der nordkurdischen Provinz Şirnex ist ein Bergarbeiter ums Leben gekommen, ein weiterer wurde verletzt.
  • Essen: Proteste gegen RWE-Hauptversammlung 

    Klimaschützer*innen protestieren heute in Essen gegen die Hauptversammlung des Energieriesen RWE.
  • Baumpflanzaktion in Cizîr 

    Als erstes Projekt nach ihrer Wahl zu den Ko-Bürgermeister*innen der nordkurdischen Kreisstadt Cizîr haben Berivan Kutlu und Mehmet Zırığ zu einer Baumpflanzaktion eingeladen.
  • Ökologischer Wiederaufbau in Şengal 

    Der IS-Überfall auf das ezidische Siedlungsgebiet Şengal hat die ökologischen Lebensgrundlagen der Region zerstört. Der Autonomierat hat nun eine Wiederaufforstungsaktion initiiert und dafür rund 3000 Stecklinge und Setzlinge an die Bevölkerung verteilt.
  • Frühling in den Hevsel-Gärten 

    In den historischen Hevsel-Gärten in Amed blühen die Mandelbäume. Im April sind die schönsten Anblicke auf die Landschaft zu erhaschen, die 2015 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.
  • Extinction Rebellion blockiert britisches Finanzministerium 

    Die Aktivitäten der Klimaaktivist*innen von Extinction Rebellion reißen nicht ab. Nach Aktionen im Finanzdistrikt wurde gestern auch das britische Finanzministerium blockiert.