Aktualisiert: Drei Tote bei Drohnenangriff auf Auto in Kobanê

In Kobanê ist erneut ein Fahrzeug von einer türkischen Kampfdrohne bombardiert worden. Drei Zivilist:innen sind ums Leben gekommen.

Im westkurdischen Kobanê ist erneut ein Fahrzeug von einer türkischen Kampfdrohne bombardiert worden. Nach Angaben der Sicherheitsbehörden der Autonomieverwaltung von Nord- und Ostsyrien sind drei Menschen ums Leben gekommen. Hinweise zu ihrer Identität liegen noch nicht vor. Es soll sich um zivile Personen handeln.

Der Drohnenangriff ereignete sich auf der internationalen Verkehrsstraße M4 Richtung Apello, am Stadtausgang von Kobanê. Der Wagen ging sofort in Flammen auf. Die Feuerwehr ist vor Ort und hat das brennende Auto gelöscht.

Video: ANHA

Erst am Mittwoch waren bei einem Drohnenangriff der türkischen Armee in Kobanê zwei Angestellte der Autonomieverwaltung ums Leben gekommen. Vier weitere Personen, darunter der Ko-Vorsitzende des Gerechtigkeitsrats der Selbstverwaltung, Bekir Ceradê, wurden verletzt. Der Angriff richtete sich gegen das Fahrzeug von Ceradê, die Autonomieverwaltung sprach von einem „gezielten Akt der Aggression”. Der vor dem Gerechtigkeitsrat im Stadtviertel Miktala bombardierte Wagen wurde vollständig zerstört, auch umstehende Autos sowie Wohngebäude sind beschädigt worden.

Aufklärungsflüge über Kobanê

Derweil kreisen über Kobanê wieder Aufklärungsflugzeuge türkischer Herkunft. Seit Tagen werden bereits Kontrollflüge gemeldet, die sich auf den gesamten Kanton konzentrieren. Von den nahezu ununterbrochenen Aufklärungsflügen sind vor allem Siedlungsgebiete betroffen.

Diese Meldung wurde um 18.59 Uhr aktualisiert