Rojhilat: Drei kurdische Gefangene zu Haftstrafen verurteilt

In der ostkurdischen Provinz Urmiyê wurden drei kurdische politische Gefangene zu insgesamt 15 Jahren Gefängnis verurteilt.

Das Militärgericht des iranischen Regimes in Urmiyê verurteilte drei politische Gefangene zu insgesamt 15 Jahren Gefängnis. Demnach wurden Tahir Xorşîdî zu sieben Jahren sowie Mihemed Emîn Peyxamî und Farûq Sharwranî zu jeweils vier Jahren Haftstrafe verurteilt.

Alle drei Gefangenen wurden in ein Gefängnis in 1648 Kilometern Entfernung von Urmiyê in den Osten des Iran verlegt.