Neun HDP-Frauen in der Westtürkei festgenommen

In der Provinz Aydın sind neun Frauen bei Wohnungsrazzien festgenommen worden. Die festgenommenen Frauen sind aktive Mitglieder der HDP. In den letzten Tagen sind Hunderte Menschen aus dem Umfeld der Oppositionspartei festgenommen worden.

In Aydın an der Ägäis-Küste sind mindestens neun Frauen festgenommen worden. Alle Betroffenen sind aktive Mitglieder der Demokratischen Partei der Völker (HDP). Sie wurden bei Wohnungsrazzien in der Provinzhauptstadt Aydın und den umliegenden Bezirken festgenommen.

Bei den Durchsuchungen wurden Speichermedien beschlagnahmt. Auch die Räumlichkeiten des Provinzverbands der HDP in Aydın werden durchsucht. Die Maßnahme dauert noch an.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um Ayfer Demirer (Mitglied des Parteirats), Aysel Bahtiyar Ünsel (Ko-Vorsitzende des Provinzverbands), Mehtap Bozkurt, Sadegül Akalın, Neslihan Arviş, Saadet Açık, Azize Ergün, Nazlı Boza und Söylemez Akalın.

In der nordkurdischen Provinz Êlih (tr. Batman) sind am Sonntagmorgen sieben Personen bei Hausdurchsuchungen festgenommen worden. Die politische Repression gegen die kurdische Opposition in der Türkei wird im Vorfeld des Jahrestags der Verhaftung Abdullah Öcalans regelmäßig intensiviert. Innerhalb der letzten drei Tage sind in Istanbul, Adana, Bursa, Kocaeli, Dîlok und weiteren Provinzen mindestens 160 überwiegend junge Menschen aus dem Umfeld der HDP festgenommen worden. Allein in Dîlok (Antep) sind sechzig Personen auf Grundlage eines Ermittlungsverfahrens der Generalstaatsanwaltschaft zur Fahndung ausgeschrieben worden.