Irak: Bombenanschlag auf Logistikkonvoi der Koalitionstruppen

Im Irak ist ein Bombenanschlag auf einen Konvoi mit Ausrüstung der US-geführten Koalitionstruppen verübt worden. Bisher hat sich niemand zu dem Angriff bekannt.

Das irakische Verteidigungsministerium meldet einen Angriff auf einen Logistikkonvoi der Koalitionstruppen auf der Straße zwischen den südirakischen Städten Basra und Nasriye. Zu dem Bombenanschlag, bei dem nur geringer Sachschaden entstand, hat sich bisher noch niemand bekannt. Sowohl der sogenannte Islamische Staat (IS) als auch irannahe Milizen können hinter der Attacke stehen.

Seit dem 3. Januar, als eine US-Drohne Ghassem Soleimani, den ehemaligen Kommandeur der Quds-Truppen des iranischen Korps der Islamischen Revolutionsgarden, und Abu Mahdi al-Muhandis, den stellvertretenden Chef der paramilitärischen Hash al-Shaabi, tötete, sind die Beziehungen zwischen den USA und dem Irak gespannt. Immer wieder kommt es zu Anschlägen und Raketenangriffen auf die 5.000 im Irak stationierten US-Soldaten.