15 Menschen in Efrîn verschleppt

Im Dorf Qestel Kişke in Şera sind 15 Menschen von den türkisch-dschihadistischen Besatzungstruppen verschleppt worden.

Wie ortsansässige Quellen berichten, sind gestern im Dorf Qestel Kişke in Efrîn-Şera 15 Menschen von den Besatzungstruppen verschleppt worden. Die Zivilist*innen wurden zunächst an Fahrzeuge festgebunden und gefoltert, anschließend wurden sie von den türkisch-dschihadistischen Besatzern verschleppt.

Von den Angehörigen wurden Lösegeldzahlungen für die Freilassung der Entführten gefordert.