Zwei ranghohe Soldaten bei IS-Angriff im Irak getötet

Bei einem IS-Angriff im irakischen Distrikt Anbar wurden zwei ranghohe Soldaten getötet und zwei weitere verletzt.

Der sogenannte Islamische Staat (IS) hat in der letzten Zeit seine Angriffe ausgeweitet. Im Irak sind insbesondere die Regionen um Mosul, Kerkûk, Xaneqîn, Diyala, Anbar und Tel Afar betroffen. Am Dienstag fand im irakischen Distrikt Anbar ein weiterer Angriff statt.

Nach Angaben der irakischen Heereskommandantur wurden dabei der Brigadegeneral Ahmad al-Lami und ein weiterer Offizier getötet. Zwei Soldaten wurden verletzt.