Erste gemeinsame türkisch-russische Patrouille

Die türkischen Besatzungstruppen sind gemeinsam mit der russischen Militärpolizei zur ersten gemeinsamen Bodenpatrouille in Richtung des elf Kilometer entfernten Dirbêsiyê aufgebrochen.

Nach Informationen der Nachrichtenagentur ANHA wurden die Betonsperren an der syrischen Grenze aufgehoben. Anschließend trafen sich die russischen Einheiten im Dorf Sevimli bei Qoser (Kızıltepe) auf nordkurdischer Seite mit den türkischen Truppen und fuhren als Konvoi, bestehend aus vier russischen und vier türkischen Militärfahrzeugen, in Richtung Dirbêsiyê (al-Darbasiyah) in Rojava/Nordsyrien.