Zwölf Festnahmen nach Ausgangssperre in Mêrdîn

Im nordkurdischen Kreis Dêrik sind zwölf Dorfbewohner nach der Ausrufung einer Ausgangssperre von Militärs festgenommen worden. Ihr Aufenthaltsort ist unbekannt.

In mehreren Dörfern in Dêrik (Provinz Mêrdîn/Mardin) ist in den Morgenstunden eine Ausgangssperre ausgerufen worden. Soldaten haben Häuser gestürmt und bisher zwölf Männer festgenommen. Die festgenommenen Dorfbewohner wurden misshandelt, wohin sie gebracht wurden, ist nicht bekannt.