Türkische Luftwaffe bombardiert Dorf in Südkurdistan

Während Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer mit ihrem türkischen Amtskollegen Hulusi Akar in Berlin zusammensitzt, hat die türkische Luftwaffe erneut ein bewohntes Dorf in Südkurdistan bombardiert.

Die türkische Luftwaffe hat das Dorf Şênê in der südkurdischen Region Pişdêr bombardiert. Nach Angaben der in Südkurdistan ansässigen Nachrichtenagentur RojNews sind insgesamt sieben Luftangriffe auf das bewohnte Dorf erfolgt. Es entstand Sachschaden an Wohnhäusern. Weitere Angaben liegen noch nicht vor.

Am Morgen sind auch die Region Qendîl und Balekayetî von türkischen Kampfjets bombardiert worden.

Quelle: RojNews