573 Festnahmen wegen Efrîn-Kritik

Das türkische Innenministerium hat angegeben, dass im Zuge von Kritik an dem Angriffskrieg gegen den nordsyrischen Kanton Efrîn bisher 573 Personen festgenommen worden sind.

Demnach wurden 449 Personen wegen kritischen Beiträgen in den sozialen Medien und weitere 124 Personen wegen ihrer Teilnahme an Protesten gegen die Besatzungsversuche der türkischen Streitkräfte des nordsyrischen Kantons Efrîn festgenommen. Laut der Erklärung des Innenministeriums lautet die Anschuldigung gegen alle festgenommenen Personen „Terrorpropaganda“.