Tote und Verletzte bei Selbstmordanschlag in Tikrit

In der irakischen Stadt Tikrit hat sich ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt. Fünf Menschen wurden getötet, weitere 16 verletzt.

Bei einem Selbstmordanschlag in der irakischen Stadt Tikrit etwa 160 km nordwestlich von Bagdad sind am Sonntag fünf Menschen getötet worden, mindestens 16 weitere wurden verletzt.

Zu dem Autobombenanschlag kam es am späten Nachmittag im zentralen und belebten Ärzteviertel. Bisher hat sich niemand zu dem Anschlag bekannt. Sicherheitskräfte vermuten jedoch die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) hinter dem Attentat.