Über 30 türkische Militärstützpunkte im Irak

Nach Angaben von Mihemed Osman, Abgeordneter der Patriotischen Union Kurdistan (YNK) im irakischen Parlament, befinden sich im Irak 30 bis 40 türkische Militärstützpunkte. Damit werde die Souveränität des Irak verletzt.

Der YNK-Abgeordnete Mihemed Osman hat sich zu der Besatzung südkurdischer Territorien durch die türkische Armee und die türkischen Militärstützpunkte in Südkurdistan und dem Irak geäußert.

Wie Osman erklärte, befinden sich innerhalb der irakischen Staatsgrenzen 30 bis 40 türkische Militärstützpunkte. „Ich sage es nicht zum ersten Mal: Bei der Besatzung der Region Kurdistan durch die türkische Armee handelt es sich um eine Verletzung der irakischen Souveränität. Sie ist ungesetzlich. Die irakische Regierung muss dagegen vorgehen. Davor die Augen zu verschließen, betrachte ich als Vaterlandsverrat. Wir haben bereits im irakischen Parlament Unterschriften dafür gesammelt, dass das türkische Militär den Irak verlassen muss. Die irakische Regierung müsste einen entsprechenden Parlamentsbeschluss veranlassen, aber das tut sie nicht.“

Die Anwesenheit türkischer Militärs müsse gemäß der irakischen Verfassung geklärt werde, so der kurdische Parlamentarier weiter. Außerdem müssten diejenigen ermittelt und vor Gericht gestellt werden, die ihre Finger dabei im Spiel gehabt hätten.

ROJNEWS