Dêrik: Kunstzentrum für Kinder in Camp-Newroz

Damit Kindern im nordsyrischen Camp Newroz die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben durch Musik, Gesang und Tanz ermöglicht werden kann, ist in dem Lager ein Kunst- und Kulturzentrum eröffnet worden.

Im Newroz-Camp in der nordostsyrischen Stadt Dêrik (al-Malikiya) ist ein Kunstzentrum für Kinder eröffnet worden. In dem Lager, das 2014 nach dem Angriff des sogenannten „Islamischen Staates“ (IS) auf das ezidische Siedlungsgebiet Şengal aufgebaut wurde, leben neben rund 100 ezidischen Familien, die nicht nach Şengal zurückkehren können, weil ihre Dörfer zerstört und vermint sind, 62 weitere Familien aus den nordsyrischen Städten Serêkaniyê (Ras al-Ain) und Girê Spî (Tall Abyad). Beide Orte wurden im Verlauf der türkischen Invasion im Oktober vergangenen Jahres besetzt. Die angestammte Bevölkerung wurde fast vollständig von der Türkei vertrieben.

Damit den Kindern in Camp Newroz die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben durch Musik, Gesang und Tanz ermöglicht werden kann, hat die Vereinigung für Kunst- und Kultur Dicle ein kleines Zentrum auf die Beine gestellt. Die Organisation hat den Anspruch, für möglichst viele Kinder und Jugendliche eine Verbesserung ihrer Situation zu bewirken. Die kreative Förderung für die gesunde Entwicklung von Kindern sei äußerst wichtig, erklärte Şemalî Reşîd von der Kunstvereinigung zu dem neuen Projekt. Insbesondere vor dem Hintergrund der Folgen von Kriegserfahrungen, die die Kinder machten, sei die Einbeziehung von künstlerischer Erziehung von großer Bedeutung.