Efrîn: Türkische Armee entführt fünf weitere Zivilist*innen

Die türkische Armee hat fünf Personen aus Efrîn an einen unbekannten Ort verschleppt.

Nach aktuellen Informationen haben türkische Soldaten am Samstag in Efrîn fünf Zivilist*innen entführt. Nach Angaben einer Quelle aus der Stadt sind unter den Entführten auch Kinder. Die Kurdin Xedîce ist aus dem Eşrefiyê-Viertel verschleppt worden, aus dem Dorf Kaxirê bei Mabata sind der 16-jährige Abdulrahman Misto, aus dem Dorf Heciko Hikmet Haydar Ramadan und aus dem Dorf Meşelê in der Region Şêra Reşîd Mustafa und sein Sohn Berazî Reşîd entführt worden.

Seit Beginn der Angriffe der türkischen Armee auf die Region und mit der Besetzung Efrîns am 18. März sind Hunderte Zivilist*innen getötet und viele Hundert an unbekannte Orte entführt worden. Der türkische Staat und seine Milizen begehen systematisch Kriegsverbrechen in der Region.