Guerilla greift Besatzer in Xakurke an

Die HPG greifen weiter türkische Militärstellungen in der südkurdischen Region Xakurke an.

Das Pressezentrum der Volksverteidigungskräfte HPG hat sich zu zwei Guerillaaktionen gegen die Besatzungsoperation der türkischen Armee in Xakurkê geäußert.

Demnach wurde am 10. September eine Militäreinheit auf dem Tepê Şehîd Botan angegriffen, ein Soldat der türkischen Armee wurde dabei getötet. Am 11. September fand ein Angriff auf eine Gruppe Soldaten statt, die in der Nähe des Tepê Şehîd Sarya lagerte. Die Anzahl der getöteten oder verletzten Soldaten ließ sich nicht feststellen, sie wurden von türkischen Militärhubschraubern abtransportiert.

Die an den Angriffen beteiligten Guerillaeinheiten konnten sich ohne Verluste zurückziehen.

Luftangriffe auf Gare und Zap

Die türkische Luftwaffe hat innerhalb der Medya-Verteidigungsgebiete am 10. September die Regionen Gare und Metina sowie am 11. September die Zap-Region bombardiert. Zu Verlusten der Guerilla kam es dabei nicht.