Sieben IS-Mitglieder im Irak getötet

Irakische Sicherheitskräfte haben in den Gouvernements Diyala und Selahaddin sieben IS-Mitglieder getötet.

Nach Angaben irakischer Sicherheitskräfte sind in Diyala und Selahaddin insgesamt sieben Mitglieder des Islamischen Staat (IS) getötet worden. Im Gouvernement Selahaddin kamen bei einer Operation in Samra vier IS-Milizionäre ums Leben, in Cezire wurde ein Milizionär lebend gefasst.

In der Region Memrin im Gouvernement Diyala wurden drei IS-Mitglieder bei einer Operation getötet.