QSD-Kommandanten beenden Ausbildung

Mit einer militärischen Zeremonie und ihrer Vereidigung haben in Ain Issa Kommandantinnen und Kommandanten der Demokratischen Kräfte Syriens ihre Ausbildung abgeschlossen.

In Ain Issa (kurdisch: Bozanê) in der nordsyrischen Stadt Tall Abyad (Girê Spî) traten am Sonntag die Absolvent*innen eines Ausbildungsprogramms für Kommandierende der Demokratischen Kräfte Syriens (QSD) zur Abschlusszeremonie an. Das nach der bei der Verteidigung von Efrîn gefallenen Kämpferin Bêrîtan Şedadê benannte Ausbildungsprogramm für Frauen fand an der Akademie „Rojda Minbic“ statt. Männliche Kommandanten besuchten die Ausbildung „Şehîd Qorşîn“ an der Şehîd-Ezîz-Ereb-Akademie.

Die Ausbildung der neuen Kommandant*innen umfasste sowohl militärische als auch ideologische Komponenten. An der Vereidigungszeremonie nahmen neben Mitgliedern der QSD auch viele Kämpfer*innen und Kommandant*innen der YPG und YPJ teil. Die langjährigen Kommandierenden Leyla Stêrk und Kanî Xelîl gratulierten den Absolvent*innen und richteten in Redebeiträgen einige Worte an die Anwesenden.  

Nach den Ansprachen wurden die Kommandant*innen vereidigt. Die Zeremonie endete mit revolutionären Liedern und ausgelassenen Tänzen.