Neun Tote durch türkischen Luftangriff auf Efrîn

Durch die heutigen Luftangriffe des türkischen Militärs auf Efrîn sind sechs Menschen aus der Zivilbevölkerung und drei YPG/YPJ-Kämpfer*innen ums Leben gekommen.

Bei den heutigen mit russischer Genehmigung durchgeführten Luftangriffen der türkischen Besatzerarmee auf Efrîn sind sechs Zivilist*innen sowie zwei YPJ-Kämpferinnen und ein YPG-Kämpfer gefallen. 13 Menschen wurden verletzt.

Bei den um etwa 16.00 Uhr erfolgten Luftangriffen auf die Stadt Efrîn sowie die Bezirke Cindirêsê, Reco, Şera, Şêrawa und Mabeta wurden 72 Kampfjets eingesetzt.