Zwei Kinder bei Explosion in Abu Hamam getötet

In der ostsyrischen Stadt Abu Hamam sind zwei Kinder bei der Explosion einer Motorradbombe ums Leben gekommen. Weitere Menschen wurden verletzt.

In der ostsyrischen Stadt Abu Hamam im Gouvernement Deir ez-Zor sind am Sonntag zwei Kinder bei der Explosion einer Motorradbombe ums Leben gekommen. Weitere Menschen wurden verletzt, die genaue Zahl ist noch unklar.

Die Explosion ereignete sich in einem belebten Viertel der Stadt, die rund 25 Kilometer nordwestlich von Hajin liegt. Wie ein ANHA-Reporter berichtet, werden alle Verletzten, einer davon schwer, in nahegelegene Krankenhäusern behandelt.

Abu Hamam wurde bis Ende 2017 von der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) kontrolliert. Im Rahmen der Befreiungsoffensive „Gewittersturm Cizîrê“ konnte die Stadt im Grenzgebiet zum Irak von den Demokratischen Kräften Syriens (QSD) befreit werden.