Südkurdistan: Tevgera Azadî wählt neuen Vorstand

Die südkurdische Partei Tevgera Azadî hat auf ihrem offiziellen Gründungskongress in Silêmanî einen neuen Vorstand gewählt.

Nach der offiziellen Anerkennung als Partei im Irak hat die „Freie Gesellschaftsbewegung Kurdistan“ (Tevgera Azadî) heute in Silêmanî ihren Gründungskongress durchgeführt.

714 Delegierte aus Südkurdistan und dem Irak verabschiedeten das Parteiprogramm und die Satzung. Anschließend wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Zum Parteivorsitzenden wurde bei 711 abgegebenen Stimmen, von denen 19 ungültig waren, Mihemed Ebdullah gewählt. In den Parteirat wurden 15 Personen gewählt: Bêrivan Mihemed, Şîlan Şakir, Rebia Ebas, Ronak Mecid, Kelsum Hisên, Rihan Hemadî, Peyam Rehman Resul, Azad Qadir, Nisra Receb, Ebdulwehap Ehmed, Naci Haci Aşûd, Wacide Beyadî, Hemed Mela Ehmed, Komel Serhed und Birêz Mihemed. Xalid Reşîd und Emîn Tila Emîn wurden zu Ersatzmitgliedern des Vorstands gewählt.

In der vorhergegangenen Diskussion wurde einstimmig beschlossen, dass das im irakischen Parteiengesetz nicht vorgesehene System der Doppelspitze im Parteivorstand in der Praxis in allen Parteigremien weiterhin Bestand haben soll.