Der ANHA-Korrespondent Rızgar Adanmış ist gefallen

Rızgar Adanmış, der für die kurdische Nachrichtenagentur ANHA und den Fernsehsender Sterk TV aus Rojava und Nordsyrien berichtete, hat nach einer schweren Verletzung im Oktober am Montag im Krankenhaus sein Leben verloren.

Der kurdische Journalist war bei einem IS-Angriff auf Zivilist*innen in Dêra Zor am 12. Oktober schwer verwundet worden und befand sich seitdem im Krankenhaus, wo er am 18. Dezember verstarb.

Bei dem Angriff waren auch die ANHA-Korrespondent*innen Dilişan İbiş und Hogir Mihemmed ums Leben gekommen.