Luftangriffe auf Siedlungsgebiete in Qendîl

Die türkische Luftwaffe ist erneut Angriffe auf zivile Siedlungsgebiete in Südkurdistan geflogen.

Wie die in Südkurdistan ansässige Nachrichtenagentur RojNews meldet, ist die türkische Luftwaffe erneut Angriffe auf zivile Siedlungsgebiete in der Qendîl-Region geflogen.

Demnach fanden die Luftschläge um etwa 16.40 Uhr mitteleuropäischer Zeit statt. Getroffen von den Bombardements türkischer Kampfjets wurden mehrere Dörfer in Qalatun. Nähere Informationen über das Ausmaß der Angriffe liegen noch nicht vor.