Mustafa Karasu: Erdoğan befahl, MIT führte aus

Mustafa Karasu, Mitglied des PKK-Exekutivrates, erklärt in einem Gespräch, dass der Mord an Sakine Cansız, Fidan Doğan und Leyla Şaylemez durch direkten Befehl von Erdoğan ausgeführt worden ist.

In Bezug auf die Ermordung von Sakine Cansız, Fidan Doğan und Leyla Şaylemez am 9. Januar 2013 in Paris erklärt Mustafa Karasu, Mitglied des PKK-Exekutivrates, dass der dreifache Mord an den Politikerinnen unter Berufung auf die Äußerungen von den MİT-Agenten, auf direkten Befehl des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan begangen worden ist. Die Agenten sind bereits im letzten Jahr von einer Sondereinheit der HPG gefangengenommen worden. Sie gaben an, dass die Entscheidung für solch eine Operation nicht von einem gewöhnlichen Funktionär des MIT, sondern einer obersten politischen Führungspersönlichkeit gefällt wird.

Angesichts neuer Informationen zu dem Mord an Sakine Cansız, PKK-Gründungsmitglied, Fidan Doğan, der Vertreterin des Kurdischen Nationalkongresses (KNK) und Leyla Şaylemez, Aktivistin der kurdischen Jugendbewegung, die zwei Agenten des türkischen Geheimdienstes MIT enthüllten, sprach Mustafa Karasu, Mitglied des Exekutivrates der Arbeiter*innenpartei Kurdistans mit unserer Nachrichtenagentur.