KNK wählt neue Ko-Vorsitzende

Ahmet Karamuş und Zainab Mord Sahrab sind zu den neuen Ko-Vorsitzenden des Kurdistan Nationalkongress (KNK) gewählt worden.

Auf der 19. Generalversammlung des Kurdistan Nationalkongress (KNK) in Amsterdam sind Ahmet Karamuş und die Feyli-Kurdin Zainab Mord Sahrab zu neuen Ko-Vorsitzenden gewählt worden.

Die Anzahl der Sitze im Kongress wurde wegen vieler Anfragen von 300 auf 350 erhöht. In den Exekutivrat des KNK wurden 15 Personen gewählt.