Efrîn: Miliz überfällt Dorf und verschleppt Menschen

Gestern ist das Dorf Burç Haydar in Şerawa von türkisch-dschihadistischen Besatzungskräften überfallen worden. Dutzende Menschen wurden verschleppt.

Die unmenschlichen Kriegsverbrechen der türkisch-dschihadistischen Besatzungsmacht in Efrîn dauern an. Wie örtliche Quellen berichten, ist die Türkei-nahe Miliz Liwa Hamzat gestern Mittag mit 30 Fahrzeugen in das Dorf Burç Haydar in Şerawa eingedrungen und hat die Hälfte der Dorfbevölkerung verschleppt. Außerdem wurden alle Telefone beschlagnahmt und das Dorf abgeriegelt.

Die dschihadistischen Besatzer bedrohen die Dorfbevölkerung und fordern sie zur Denunziation Verdächtiger auf.

Entführt wurden unter anderen Seydo Elî Silêman Gulê Xeyrî (30), Ebdilhey Zekeriya Hesen (25), Edhem Elî Hesen (16), Ehmed Mihemed Silêman (18), Egîd Reşîd Hesen (26), Ehmed Reşîd Hesen (22), Mihemed Hesen Nasiro (53) und Basil Ednan Mihemed Elî (22).