Türkische Armee greift Kanton Şehba an

Die türkische Aggression gegen den Kanton Şehba dauert an. Gestern Nacht wurden zwei Dörfer des Kantons mit schweren Waffen angegriffen.

Der Kanton Şehba ist weiterhin im Visier der türkischen Besatzerarmee und ihrer islamistischen Partner. Gestern Abend wurden die Dörfer Belûniyê und Eyn Deqnê mit schweren Waffen angegriffen. Bereits in den Morgenstunden des gestrigen Tages war es zu einem Artillerieangriff der türkisch-dschihadistischen Besatzungstruppen auf Tell Rifat gekommen, bei dem ein Zivilist sein Leben verlor und zwei weitere Menschen verletzt wurden.

Der Kanton Şehba ist der Zufluchtsort für weit mehr 100.000 Menschen aus Efrîn, die im Zuge der völkerrechtswidrigen Besatzung ihrer Heimat durch die Türkei flüchten mussten. Seit mehreren Wochen ist nun auch Şehba das Angriffsziel der türkischen Besatzer.