TV-Tipp Çira Report: Die Revolte in Ostkurdistan und Iran

In der deutschsprachigen Sendung Çira Report geht es heute um die Aufstände in Iran und Ostkurdistan. Die Moderatorin Ayfer Özdogan hat Narîn Pîran Alxas von der Menschenrechtsorganisation Hengaw zu Gast.

In der heutigen Ausgabe der Sendung Çira Report spricht Moderatorin Ayfer Özdogan mit Narîn Pîran Alxas, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Menschenrechtsorganisation Hengaw, über die aktuellen Aufstände in Ostkurdistan (Rojhilat) und Iran nach dem Mord an der 22-jährigen Jîna Mahsa Amini durch die Sittenpolizei in Teheran.

Die Redaktion von Çira Report teilt zu der Sendung mit: „Überall im Iran, insbesondere in den mehrheitlich von Kurd:innen bewohnten Gebieten, gibt es zur Zeit Proteste. Menschen sind auf den Straßen, sie rufen lauthals Parolen, mit denen sie ihren Wunsch nach Freiheit ausdrücken.

Entfacht wurden diese Proteste durch den Tod der jungen Kurdin Jîna Amini, welche bei einem Besuch in Teheran von der iranischen Sittenpolizei in Gewahrsam genommen wurde, weil sie anscheinend in der U-Bahn ihren Hijab nicht richtig trug. Relativ schnell aber wurde Jîna Amini ins Krankenhaus gebracht, wo sie drei Tag im Koma lag und am 16. September verstarb. Für die kurdische Bevölkerung in Rojhilat, allen voran für die Menschen aus ihrer Heimatstadt, war klar, dass es sich bei ihrem Tod nicht um einen Unfall handelte, sondern um einen gezielten Femizid. Die Menschen gingen auf die Straße und verlangten Aufklärung. Diesem Protest schlossen sich innerhalb kürzester Zeit Menschen zunächst in anderen Städten Ostkurdistans und in der Folge dann auch im gesamten Iran an.

Mit unserer Gästin möchten wir uns nochmal konkret damit befassen, welche Gegebenheiten zu Jînas Tod führten und wieso dieser Tod die größten Proteste im Iran seit 2019 ausgelöst haben. Außerdem soll es um die Forderungen der Menschen auf den Straßen gehen, sowie um die Reaktion des Islamischen Republik auf diese Proteste. Auch werden wir uns mit dem Leben und der sozio-kulturellen und ökonomischen Situation der Kurd:innen in Rojhilat und der Bedeutung dieser Region für den Iran beschäftigen."

Die Sendung am 29. September beginnt um 20 Uhr und kann live über den Stream  https://ku.karwan.tv/cira-tv.html verfolgt werden, nachträglich auch über den YouTube-Kanal von Çira TV, über die Eingabe Çira Report. Zur Playlist der Sendung geht es hier entlang: https://www.youtube.com/playlist?list=PL6P1E13_gg5ke8eLPi41dRQFuIGvNBtMo